ReOrient von Andre Gunder Frank

 

Der Ökonom Andre Gunder Frank stellt in seinem Buch „ReOrient“ die herkömmliche eurozentrische Ansicht der Weltgeschichte auf den Kopf, die die europäische Expansion seit dem 16. Jahrhundert als langfristigen Aufstieg des Westens deutet. Dieser Sichtweise stellt er die Zentralität Asiens, insbesondere Chinas, entgegen.

Geo-Imperialismus

Das jüngste US-Strategiepapier TRADOC 525-3-1 ist überschrieben mit »Win in a Complex World, 2020-2040«. Darin geht es um nichts weniger als die amerikanische »Full Spectrum Dominance« zu Land, zu Wasser und in der Luft.

Citizenfour

Edward Snowden hat mit der Veröffentlichung der illegalen Datenspeicherung und Überwachung der NSA Weltpolitik gemacht.

Never say anything

Diesem Buch wünsche ich eine große Verbreitung. Es ist einerseits ein spannender Polit-Thriller, andererseits eine Abrechnung mit dem amerikanischen Drohnenkrieg. Dieser völkerrechtswidrige Krieg rückt in letzter Zeit zum Glück immer mehr in die Schlagzeilen.

Stift und Papier

Hans-Josef Ortheil schildert in berührender Art, welche Bedeutung das Schreiben schon in seiner Kindheit hatte. Auch hier wird wie in seinem Buch Berlinreise die Beziehung zu seinem Vater feinfühlig nachgezeichnet.

Schwankender Westen

Der ehemalige Verfassungsrichter ist zuletzt mit dem Gutachten für die bayerische Staatsregierung in Erscheinung getreten. In dem Gutachten zeigt er auf, dass es die gegenwärtige Bundesregierung ist, die mit ihrer Flüchtlingspolitik das Recht verletzt.

Seiten

Rielabuch | Kopernikus RSS abonnieren